• Naslovnica
  • Gesellschaft
  • Wie kann man die Menge an Abfall aus Lebensmitteln effektiv reduzieren und gleichzeitig nutzen?
Gesellschaft

Wie kann man die Menge an Abfall aus Lebensmitteln effektiv reduzieren und gleichzeitig nutzen?

Bioabfall bedeutet Küchenabfall und alles, was nach der Zubereitung der Speisen übrig bleibt, aber auch Garten- und Grünabfall. Wie der Name schon sagt, geht es um einen wertvollen Rohstoff, mit den Sie Ihren eigenen Kompost herstellen können.

Kompostierung ist ein natürlicher Prozess, bei dem das organische Material zur Anreicherung und Verfeinerung des Bodens (Substrat) abgebaut wird.

Kurz gesagt, es ist ein natürlicher Recycling-Prozess, der Abfälle aus Lebensmitteln vollständig nutzt. Wenn Sie einen Garten oder Hof haben, enthält der Kompost eine große Menge an Nährstoffen in der unlöslichen Form, aber es ermöglicht die Formen von Nährstoffen, die den Pflanzen niemals zur Verfügung stehen würden, durch biologische Aktivität verfügbar werden. So wird „Leben“ im Boden wiederhergestellt und der Bedarf an Dünger wird reduziert.

Wenn Sie selbst einen Kompost machen möchten, wählen Sie den idealen Platz in ihrem Garten und entsorgen Sie Küchenabfälle auf einen Ort , genauer gesagt auf einem Stapel. Auf diese Art und Weise wird der Verdauungsprozess am besten durchgeführt und wenn Sie keinen offenen Kompost haben möchten, verwenden Sie einen geeigneten Komposter. Die Komposter, die wir finden, sind meistens aus Holz oder Plastik, je nach Vorliebe. Paletten- oder Lattenkomposter sind eine bessere Option, mann muss nur aufpassen, dass der Kompost bedeckt ist.

Holz hat den Vorteil, da es die optimale Temperatur am besten hält, während der Kunststoff leicht von einem Teil des Gartens zum anderen bewegt werden kann.

Manchmal muss Kompost bewässert werden, besonders in warmen, trockenen Perioden und versuchen Sie ihn auf einem Platz zu positionieren, der nicht im Sonnenblock ist. Ebenso ist es sehr wichtig ihn von Zeit zu Zeit zu lüften oder zu mischen. Jedes Mal, wenn die Temperatur auf 65 ° C steigt, muss der Komposthaufen umgekehrt werden, um abzukühlen.

Wenn wir uns an die Kompostierung gewöhnt haben, können wir nicht glauben, dass wir einmal alle Pflanzenabfälle in den Müll geworfen haben! Wenn wir unseren eigenen Garten haben, ist es am besten, einen Komposthaufen auf der Erde zu machen, aber Kompost kann auch in der Wohnung oder auf dem Balkon sein und man braucht keine teure oder komplizierte Ausrüstung dafür.

Für Gebäude gibt es große rotierende Kompostgeräte, die größere Materialmengen ohne die Gefahr von anaerobem Rost kompostieren können. Die Rotation oder die Drehung eines Komposters, bei jedem „frischen“ Material , erleichtert die Mischung und beschleunigt die Zersetzung. Für diejenigen, die kein Platz zu Hause haben oder es aus anderen Gründen unangenehm ist zu kompostieren, könnte die organisierte Sammlung von Bioabfällen das Problem lösen – mit Steinbruchkompostierung oder sogar Biogasproduktion in größeren Anlagen.

Und buchstäblich mit etwas Aufwand und Zeit, mit recycelten Küchenabfällen, können Sie mit Leichtigkeit die gesündesten Ergänzungen für Ihre eigenen Außenbereiche bekommen.

Related posts

Das Interesse an Altersresidenzen und Altenheimen im Ausland ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist! Aussehen

Rente 2018 – Neue Regelungen von denen jeder Rentner betroffen ist

Wohnen und Pflege

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com