Gesellschaft

Ruhestand – der Beginn eines neuen, interessanteren Lebens

Normalerweise ist der Ruhestand ein entscheidender Moment in der Wahrnehmung des Alters, sowohl der Gesellschaft als auch des Individuums. Mit dem Ruhestand eines Menschen verliert er nicht all diese Fähigkeiten und Körperfunktionen, die er hatte. Ältere Menschen sind nicht unbedingt krank und die heutige Medizin und die Verfügbarkeit von Gesundheitsdiensten heilen und verhindern erfolgreich viele Krankheiten. Einfache Stammes und ländliche Gesellschaften, die es nicht kennen, deswegen arbeiten Menschen so lange sie können und was sie können.

Ganz andere Dinge stehen in den „ziviisierten“ Gesellschaften. Ruhestand in reifen Jahren oder jüngeren Jahren und nur ausnahmsweise im mittleren Alter ist ein „Segen“ für diejenigen, die ihre Arbeit nicht mochten oder als Last empfanden. Wenn sie nebenbei einige Hobbys haben, kann der Ruhestand der Beginn eines neuen, interessanteren Lebens sein. Schließlich können sie mit einer Art von Aktivität anfangen, für die sie vorher keine freie Zeit hatten, ins Theater gehen, Konzerte besuchen, wieder Bücher lesen.

Der Ruhestand kann jedoch für ältere Menschen, die ihren Beruf liebten, eine schmerzhafte Erfahrung sein, besonders für die erfolgreichen Menschen, die in ihrem Beruf Inhalt und Sinn des Lebens enthielten. Für sie ist der Ruhestand eine große Frustration, eine der intensivsten im Leben, die zu Depressionen und langfristigen Depressionen führen kann und manchmal sogar zum Sturz mentaler Funktionen. Das einzige wirksame Mittel zur Finanzierung sind Teilzeitarbeit, „Schwarzarbeit“ oder der Umgang mit Nachwuchs. Von großer Hilfe können die sogenanten Selbsthilfegruppen sein, organisierte Gruppen älterer Menschen, in denen sie Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig emotional unterstützen, Ausflüge organisieren können und so weiter. Der Grad der sozioökonomischen Entwicklung insgesamt, der Trend zur kontinuierlichen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, die Erhöhung des Lebensstandards, die Entwicklung von Wissenschaft und Technik, schaffen Bedingungen für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Menschen, was sich positiv auf die durchschnittliche Lebenserwartung auswirkt.

Es gibt einen Rentenanpassungsprozess, der es älteren Menschen ermöglicht, sich beim Eintritt in den Ruhestand leichter zu betätigen. Einer der Faktoren ist der Prozess der Beteiligung an freien Aktivitäten vor dem Ruhestand und die Aufrechterhaltung dieser Aktivitäten während des Ruhestands, was sich sowohl in der Anpassung, als auch in der psychischen Altersvorsorge positiv niederschlägt. Es ist auch eine gute Idee, seine Interessen zu erweitern und Bedeutung in verschiedenen Hobbys zu finden, mit Menschen unterschiedlichen Alters, Kultur, Interessen, neue Fähigkeiten zulernen, sich in Projekten engagieren, für die eine Person keine Zeit hatte, während sie beschäftigt war und in Betracht auf Freiwilligenarbeit ziehen, dann wäre der Ruhestand etwas weniger schmerzhaft und kann eine sehr schöne Erfahrung sein.

 

 

Related posts

Haben wir Recht auf die Erbschaft der Menschenwürde?

Warum ist es wichtig sich im Katalog „Häuser für ältere Menschen“ in den nationalen Medien www.seniorenleben.com zu befinden?

Senioren-WGs, betreutes Wohnen, betreuter Urlaub, Altenheime, Pflegeheime, Residenzen und Pflegehotels

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com