"> Dementen-Ortung – kein Patient geht verloren in „offenen Häusern“ – Senior leben
">
Aktivnosti

Dementen-Ortung – kein Patient geht verloren in „offenen Häusern“

Im Jahr 2010 führte die DeutscheSenior das mobile DS-Vega Dementen-Ortungssystem für den Einsatz in Pflegeeinrichtungen ein, die selbst ein „Offenes Haus“ sind und dies auch bleiben wollen. Dies alles ohne Vornahme von baulichen Veränderungen, bei extrem einfacher Handhabung im Pflegealltag sowie höchstmöglicher Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse des Patienten.

Das DS-Vega Dementen-Ortungssystem ermöglicht „Offenen Häusern“ erstmalig die Aufnahme von Patienten mit „Hinlauftendenz“, die ansonsten in Ermangelung einer 1:1 Betreuung abgewiesen oder in einer geschlossene Einrichtung aufgenommen werden müssten. Derartige freiheitsentziehende Maßnahmen sind vom Betroffenen und seinen Angehörigen eher nicht gewollt. Hier setzt das Dementen-Ortungssystem an und gewährt bewusst Freiheit bei größtmöglicher Sicherheit im Falle des Falles.

Die mit dem Dementen-Ortungssystem (Uhr am Handgelenk) ausgestatteten Patienten können sich völlig frei innerhalb und außerhalb des Geländes der Pflegeeinrichtung bewegen. Beim Verlassen der jeweils individuell eingerichteten Sicherheitszone wird die angeschlossene Notruf-Zentrale automatisch über den punktgenauen Standort informiert. In Absprache mit der informierten Pflegeeinrichtung wird dann die Rückbegleitung organisiert.www.deutschesenior.de/stationaere/

Die Details erhalten Sie von Ihrem DeutscheSenior Pflegedienstberater in Ihrer Region. Oder rufen Sie uns an! Stichwort: „Dementen-Ortungssystem“.

Related posts

Was Sie über Eisenmangel wissen müssen

Administrator

Nähe auf Zeit

Administrator
// do other stuff
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com